Interreg IV Italien-Österreich

Projekt Partner

Universität Innsbruck

Am Institut für Analytische Chemie und Radiochemie, Zentrum für Chemie und Biomedizin, Leopold-Franzens Universität Innsbruck, werden unter der Anleitung von Univ.-Prof.Mag.Dr. Christian Huck neue Analysenmethoden zur Qualitätskontrolle von Lebensmitteln im Rahmen des Projektes Originalp entwickelt, validiert und für die Routineanalytik approbiert. Dabei kommen primär Spektroskopie-Verfahren wie die Nah-Infrarotspektroskopie, ATR-Spektroskopie und Imaging Spektroskopie (bildgebende Verfahren) zum Einsatz.

Im Weiteren werden neu entwickelte Trenntechnologie- und Anreicherungssysteme eingesetzt, die im Wesentlichen als Kalibriermethoden für spektroskopische Verfahren herangezogen werden. Durch diese neuartige Analysenstrategie können erstmals Fragen betreffend Ursprung und Qualität von Lebensmitteln zerstörungsfrei und sehr schnell bestimmt werden.

Universität Bozen

Die Fakultät für Naturwissenschaften und Technik an der Freien Universität Bozen wurde im Jahr 2007 gegründet und ist seitdem durch die Rekrutierung von hoch qualifiziertem Lehr- und Forschungspersonal aus Italien und dem Ausland kontinuierlich gewachsen. Dadurch konnte das Lehrangebot auf Master- und PhD-Ebene ausgeweitet werden. Außerdem wurden eine Reihe von lokalen, nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kooperationen geschlossen und unsere Forschungseinrichtungen erweitert.

Die wissenschafltichen Kompetenzen der Fakultät fallen in zwei Hauptbereiche: Agrarwissenschaften und Umweltmanagement und Industrie-, Maschinenbau- und Energieingenieurwesen.
Der interdisziplinäre Ansatz, der eines unserer Hauptmerkmale ist, bildet die Grundlage für die Lösung komplexer Probleme wie die Erschließung der Berggebiete, die Energieeffizienz, die Nahrungsmittelproduktion und -qualität sowie Prozess- und Produktinnovationen für die Industrie.

Versuchszentrum Laimburg

Das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg versteht sich als führende Forschungsinstitution für die Landwirtschaft und Lebensmittelqualität in Südtirol. Das Versuchszentrum Laimburg betreibt vor allem angewandte Forschung mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Südtiroler Landwirtschaft zu steigern und die Qualität landwirtschaftlicher Produkte zu sichern.

Über 200 Mitarbeiter arbeiten jährlich an rund 350 Forschungs- und Versuchsprojekten aus allen Bereichen der Südtiroler Landwirtschaft, von Obst- und Weinbau bis hin zur Berglandwirtschaft. Das Versuchszentrum Laimburg wurde 1975 gegründet.
Das Projekt ORGINALP wird vom Sachbereich „Labor für Aromen und Metaboliten“ durchgeführt, in welchem die nasschemischen Untersuchungen zur Bestimmung der Inhaltsstoffe der verschieden Proben des Projekts analysiert werden.

Sennereiverband Südtirol

Der Sennereiverband Südtirol ist die Dachorganisation der Südtiroler Milchwirtschaft. Seine Haupttätigkeit ist die Qualitätskontrolle der Südtiroler Milch und Milchprodukte. Verkaufsförderungsmaßnahmen sowie die Beratung der Mitglieder runden die Dienstleistungen ab.

Die Herkunft aus Südtirol und die besondere Qualität von Milchprodukten werden mit dem Qualitätszeichen „Qualität Südtirol“ garantiert.

Agrarmarketing Tirol

Die Agrarmarketing Tirol ist eine Verein bestehend aus den vier Mitgliedern Land Tirol, Landwirtschaftskammer Tirol, Tirol Werbung und Wirtschaftskammer Tirol. Die Wertschöpfung bäuerlicher Produkte zu steigern und das Image der Tiroler Landwirtschaft zu heben sind Ziele und Aufgaben der Agrarmarketing Tirol.

Der Tiroler Ursprung von Lebensmitteln wird mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ und dem Claim gewachsen und veredelt in Tirol für Konsumenten transparent gemacht.